Holz.

print icon mail icon star icon

Die Landschaft des Zürcher Berggebietes ist geprägt von grünen Hügeln und Bergen, Flüssen und Giessen und Wald. Rund 45 % der Fläche im Gebiet ist bewaldet – das sind 15 % mehr als der Schweizer Durchschnitt. Der Wald macht die Region attraktiv für Freizeitaktivitäten – hat jedoch auch noch eine ganz andere Bedeutung. Holz als natürlicher, erneuerbarer Rohstoff gewinnt an Wichtigkeit. Energieholz ist gefragt – die Gemeinde Wald hat beispielsweise eine neue Schnitzelanlage für das Schulhaus gebaut und auch andere Gemeinden sind in diesem Bereich tätig.

Holz aus dem Zürioberland

Mit der aktuellen Umsetzungsphase 16 – 19 der Neuen Regionalpolitik (NRP) wird nebst den üblichen Regionalprodukten auch der Rohstoff Holz als Regionalprodukt angesehen, und kann dadurch gefördert werden. Unter dem Dach der NRP läuft beispielsweise zurzeit das Projekt «Innovationszelle Wald und Holz», zusammen mit dem Kanton Thurgau. Bei diesem Projekt wird die ganze Wertschöpfungskette von Holz analysiert und Potenziale der Regionen ausgemacht. Ziel dabei ist es, die Warenkette besser zu integrieren und die anfallende Wertschöpfung in der Region zu behalten. Eine Trägerschaft begleitet die Initiative und gibt wichtige Inputs aus der Branche. Langfristig ist die Vision, die verschiedenen AkteurInnen entlang der Kette näher zusammen zu bringen und das heimische Holz zu fördern.

Umschlagplatz Holzschnitzel

Auf Anfragen von verschiedenen AkteurInnen haben sich die Waldgenossenschaft Bauma, die Gemeinde und Pro Zürcher Berggebiet entschlossen, eine Studie in Auftrag zu geben, um das Potenzial und die Nachfrage von einem Holzschnitzelumschlagplatz in Bauma/Saland abzuklären. «Holzenergie Schweiz» hat den Bericht nun fertiggestellt. Dieser wurde an der GV der Waldgenossenschaft präsentiert. Lesen Sie den Bericht zum Umschlagplatz.

Holz: ein vielseitiger Rohstoff

Schon in der letzten Projektperiode der Neuen Regionalpolitik wurden Projekte im Bereich Holz lanciert:  Im Jahr 2014 erfuhr die traditionelle Chelle aus dem Chelleland ihr Revival. Die Chelle wird aus regionalem Holz in Bauma hergestellt.

Im Bereich der Zusammenarbeit hat Zürioberland Wohnen den Partner HOLZO. Die Initiative fördert ebenfalls regionales Holz. Auf das Potenzial Holz als heimischer Rohstoff, der vielseitig einsetzbar ist, soll man aufbauen und an bestehende Projekte anknüpfen.

Partner:
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail