Werbebanner

Neuer Geschäftsführer fürs Regionalmanagement.

print icon mail icon star icon
detail-image

Die Delegierten der 13 Mitgliedsgemeinden von Pro Zürcher Berggebiet (PZB) haben an der Generalversammlung vom 29. November 2018 Jean-Luc Ferrazzini zum neuen Geschäftsführer gewählt. Er tritt das Amt per 1. Januar 2019 an.

Mit Jean-Luc Ferrazzini übernimmt ab 1. Januar 2019 ein Marketingprofi mit langjähriger Führungserfahrung in Schweizer Industrieunternehmen die Geschäftsleitung des Regionalmanagements «natürli Zürioberland». Ferrazzini leitete von 2004 – 2012 die Kommunikationsabteilung von Kaba, wo er die Einmarkenstrategie des Konzerns umsetzte und den internationalen Marktauftritt konsolidierte. Anschliessend verantwortete er während dreier Jahre die globale Kommunikation von Gategroup. In seiner letzten Position bei der Tobler Haustechnik AG leitete er das Marketing des Gebäudetechnikers. Dabei legte er besonderes Schwergewicht auf die Weiterentwicklung der Online Präsenz und der Online Marketing Automation.

Ein Zürcher Oberländer fürs regionale Netzwerk

Ernst Kocher, Präsident von Pro Zürcher Berggebiet: «Mit Jean-Luc Ferrazzini konnten wir eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit gewinnen, welche es versteht Akteure verschiedener Branchen zusammen zu bringen und auch Synergien zu nutzen. Er ist mit der wirtschaftlichen Situation in der Region bestens vertraut und wird wichtige Impulse zur Weiterentwicklung des Standortes Zürcher Oberland geben. Dabei stehen für ihn die Verbindungen der hochwertigen natürli-Regionalprodukte und Dienstleistungen in den Bereichen Regionalentwicklung, Tourismus-, Kultur- und Wirtschaftsförderung im Fokus.»

Jean-Luc Ferrazzini verfügt über einen Masterabschluss in Politologie, Publizistik und Germanistik der Universität Zürich. Er ist in Gossau ZH aufgewachsen und lebt heute mit seiner Familie in Wetzikon. Ferrazzini tritt die Nachfolge von Michael Dubach an, welcher PZB Ende September 2018 nach acht Jahren verliess.

Bündelung der Kräfte im Regionalmanagement

Die zwei Vereine Pro Zürcher Berggebiet (PZB) und Zürioberland Tourismus (ZOT) sowie der Zweckverband Region Zürcher Oberland (RZO) bündeln ihre operativen Kräfte im Regionalmanagement «natürli Zürioberland». So setzt dieses im Auftrag des Bundes und des Kantons Zürich die Neue Regionalpolitik (NRP) im Zürcher Berggebiet um mit den Schwerpunkten Tourismus, Regionalprodukte, Ruhelandschaft und RIS Ost. Weiter leitet es die Geschäfte von Zürioberland Tourismus und setzt die Leistungsaufträge «Zürioberland Gesellschaft» und «Zürioberland Wirtschaft» der RZO um. Der einheitliche Auftritt erfolgt unter der Regionalmarke «natürli Zürioberland» (www.zürioberland.ch).

Partner:
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail