Werbebanner

Projekt zur Regionalen Entwicklung Tannzapfenland.

print icon mail icon star icon
detail-image

Das Projekt zur Regionalen Entwicklung (PRE) Tannzapfenland kommt ins Rollen. Im Hinterthurgau möchten die Milchverarbeiter und -Produzenten die Wertschöpfungskette Milch innerhalb der Region optimieren.

Nach verschiedenen Ideenworkshops und Diskussionsrunden mit den Beteiligten reichte Pro Zürcher Berggebiet (PZB) im Auftrag der Hinterthurgauer Bergbauern und der Interessengemeinschaft Tannzapfenland im November 2012 die Projektskizze für ein mögliches PRE-Projekt beim Bundesamt für Landwirtschaft ein.

Vier Käser und elf Landwirte bilden zusammen mit dem Landwirtschaftsamt des Kantons Thurgau, dem Berufs- und Bildungszentrum Arenenberg, dem Kloster Fischingen, den Hinterthurgauer Bergbauern sowie PZB die Trägerschaft. Finanzielle Unterstützung erhalten sie von Gönnern. Zweck des Vereins ist die Planung und Umsetzung des PRE Tannzapfenland.

Die Projektgruppe möchte mit dem Projekt unter anderem die gesamte Wertschöpfungskette Milch analysieren und optimieren, um möglichst viel Wertschöpfung in die Region zurückzubringen. Andere regionale Produkte und Aktivitäten sollen gefördert und damit die wirtschaftliche Situation der Landwirtschaftsbetriebe, der Tourismuswirtschaft sowie der übrigen Wirtschaft gestärkt werden. Die zu realisierenden Projekte müssen langfristig tragbar sein und in der Region Arbeitsplätze schaffen. Das Ziel ist, die Wertschöpfung für möglichst viele Branchen in der gesamten Region zu steigern und eine Marke mit emotionaler Bindung zu schaffen, welche die gesamte Region verbindet und durch die gesamte Region getragen und gefördert wird.

Partner:
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail