Werbebanner

Landschaftsqualitätsprojekt Zürcher Oberland.

print icon mail icon star icon
detail-image

Ein neues Element der Agrarpolitik 14-17 sind die Landschaftsqualitätsbeiträge. Die Regionen sind aufgefordert, Projekte zu erarbeiten und zur Genehmigung einzureichen. Die Landwirtschaftlichen Bezirksvereine Hinwil, Pfäffikon und Uster haben sich das Ziel gesetzt, proaktiv an die Ausarbeitung eines solchen Projektes zu gehen und die Ausarbeitung der kantonalen Regelungen mitzugestalten. Die Bezirksvereine sind überzeugt, dass die einmalige Landschaft des Zürcher Oberlandes mit einem Landschaftsqualitätsprojekt durch gezielte Massnahmen der Landwirte für die breite Bevölkerung noch attraktiver gestaltet werden kann. Eine Arbeitsgruppe bestehend aus Landwirten, Ackerbaustellenleitern, den Präsidenten der drei Bezirksvereine sowie je einem Vertreter von Kanton, ZBV, Strickhof und PZB hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele Bauern der Region für das Projekt zu gewinnen, der Region mit dem Projekt einen Nutzen zu stiften und die Projektkosten schlank zu halten.

An einem Workshop im Frühling 2013 mit rund 60 Teilnehmern wurden Ideen aufgenommen, was in einem Landschaftsqualitätsprojekt in Wert gesetzt werden könnte. Daraus entstand eine erste Projektskizze. Im Herbst 2013 wurden die Richtlinien von Bund und Kanton konkreter, so dass das Projektkonzept erarbeitet werden konnte. Eine Landschaftsanalyse bildete die Grundlage. Aufgrund des mit 440km2 sehr grossen Projektgebietes musste die Landschaft in verschiedene Landschaftstypen aufgeteilt werden. Für jeden Raum wurden die zu erreichenden Landschaftsziele und die verfügbaren Umsetzungsmassnahmen definiert. An zwei weiteren Informationsanlässen Anfang Dezember 2013 wurden diese Ziele und Massnahmen mit rund 330 Landwirten und Gemeindevertretern diskutiert. Die dabei erhaltenen Rückmeldungen flossen in den Projektbericht ein. Am 6. Januar 2014 wurde der Projektbericht beim Kanton eingereicht. Dieser ergänzte ihn und reichte ihn Ende Januar beim Bund ein.

Der Bund hat das Landschaftsqualitätsprojekt Zürcher Oberland mit ein paar Anpassungen im Massnahmenkatalog bewilligt. Auf das Jahr 2015 mussten wiederum einige Anpassungen am Massnahmenkatalog und den möglichen Massnahmen für die einzelnen Landschaftstypen vorgenommen werden.5

Weiterführende Informationen sind auf der Website des Kantons zu finden.

 

 

Partner:
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail